Neuigkeiten Detailansicht

Schweizer Final UBS Kids Cup Einzug und Puzzle Biathlon Stafette im Stadion Letzigrund 2019

von (Kommentare: 0)

Das alljährliche Finale des UBS Kids Cups stand auf dem Programm plus die Austragung der Puzzle-Biathlon Stafette.

Semere Weldu (M15) konnte sich erfolgreich qualifizieren für das Schweizerfinale im Letzigrund.
Zwei weitere Teams wurden ausgelost für die Puzzle Biathlon Stafette.
Das Team U16 war aufgestellt mit: Elias, Larissa, Lea, Sven, Taya und Tim
Das Team U12 war aufgestellt mit: Alexander, Noe-Ann, Sara, Sophia, Tim und Timo

Am Samstag, 31. August 2019, machten sich vier Autos mit 13 Kids, zwei Betreuern und Eltern um 9 Uhr auf den Weg ins Letzigrund. Nach Ankunft im Letzigrund suchten wir uns ein Plätzchen bei der Puzzle Biathlon Anlage. Es blieb den Kids noch etwas Zeit um Autogramme zu besorgen und das Weltklasse Zürich Village näher kennen zu lernen. Danach ging es um 11.10 Uhr zum Warm Up mit dem Deutschen Speerwurf-Ass Andreas Hofmann. Zwei Tage vorher warf er vor 25000 Zuschauern seinen Speer noch auf 87m und jetzt betreut er unsere Kids beim Aufwärmen für ihren Wettkampf – einmal mehr Weltklasse! Für das U12-Team gab es keine Verschnaufpause, sie starteten direkt nach dem Warm Up zu ihrem ersten Lauf der Puzzle Biathlon Stafette. Das U16-Team konnte noch einmal etwas Pause machen, bevor sie dann um 12.05 Uhr auf den Stellplatz mussten. Bereits der erste Lauf der U12 verlief sehr gut. Ein paar Bälle flogen daneben. Doch konnte der Lauf mit einer Zeit von 4:34min als erster der 6 Teams in dieser Gruppe abgeschlossen werden. Auch bei der U16 lief es gut, bei den Großen gab es allgemein mehr Fehlwürfe aber auch sie legten mit 5:36min einen guten Start hin.

Nun hiess es, beim zweiten Lauf nochmal ALLES zu geben. Bei heissen Temperaturen konnten die Kids nochmals ihre Kräfte mobilisieren. Kein Ball ging daneben und so brachte das U12-Team ihren zweiten Lauf mit einer Zeit von 3:58 Min. ins Ziel. Leider verpassen sie den Einzug ins Finale um 0.25s. Beim U16-Team lief es im zweiten Lauf nicht gut. Der Ball wollte einfach nicht rein. Es war der Wurm drin. Aber tapfer haben sie ihren Lauf fertig bestritten und den Kopf nicht hängen lassen. Die Enttäuschung hielt aber nicht lange an, sofort ging es weiter auf Autogrammjagd – wo hat man sonst die Möglichkeiten so viele seiner LA-Idole zu treffen

Am Nachmittag ging es dann für unseren U15-Athleten Semere Weldu los und das Schweizer Final in der höchsten Kategorie startete. Zuerst ging es an 60m Sprint. Der Start verlief perfekt, Semere kam als Erster aus dem Block und für einen kurzen Moment sah es sehr gut aus. Seine volle Schnelligkeit konnte er aber nicht entfalten und so kam er nach 8.06s als 5. seiner Serie über die Ziellinie. Auch beim Ballweitwurf schaffte er seine Bestleistung vom Kantonalfinale nicht abzurufen und mit 64m blieb er 5m dahinter. Eindrücklich war hier die Leistung einiger Athleten die 90m und mehr warfen. Beim abschließenden Weitsprung ging es ähnlich weiter, mit 5.45m sprang er eine eindrückliche Weite kam aber auch kam hier nicht an seine Bestleistung von 5.91m heran. Hier zeigt der Sieger des Finals, Joel Temang vom TV Kloten, was möglich ist und deklassierte alle Finalisten mit seinem Sprung über 7.22m – 70cm weiter wie der zweitbeste Springer. Diesen Namen sollte man im Kopf behalten.

Trotz langen Wartezeiten konnten die Kids und die Erwachsenen sich gut verweilen. Die Atmosphäre war super und die Organisation dieses Anlasses lies nichts zu wünschen übrig. Alles sehr professionell, wie jedes Jahr. Müde aber glücklich fuhren wir gegen 19 Uhr wieder Richtung Oensingen. Viele Eindrücke beschäftigten uns noch auf der Heimfahrt.

Nun können wir uns aufs nächste Jahr freuen, wenn es wieder heisst: Welcome Puzzle Biathlon Stafette.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden, um Kommentare hinzuzufügen.